Eigene Produkte - Pinzgauer Mutterkuh-Herde

Pinzgauer Mutterkuh mit Kaelbchen

Hier kommen Sie direkt zur ...» Fleischbestellung.

Seit Herbst 2012 haben wir eine Herde von anfangs 32 Tieren der widerstandsfähigen Pinzgauer-Rasse.

Seit Herbst 2013 bieten wir Ihnen Bio-Rindfleisch von glücklichen, artgerecht gehaltenen Zornedinger Naturland-Weiderindern an.

Artgerechte Haltung bedeutet für uns:

  • Unsere Tiere behalten ihre Hörner.
  • Art-typisches Sozialverhalten darf ausgelebt werden.
  • Die Vermehrung der Herde erfolgt ganz natürlich - seit dem Frühjahr 2013 haben wir einen Stier.
  • Medikamente gibt es nur bei Erkrankungen und nur im Rahmen dessen, was die Naturland-Richtlinien erlauben.
  • Kälbchen bleiben bei ihren Müttern und bekommen auch deren Milch.
  • Im Winter (der Schonzeit für die Weideflächen) können sich die Rinder in unserem neu erbauten Freiluft-Laufstall frei bewegen.
  • Wir setzen keinerlei künstliche Masthilfen ein - es gibt nur Grünfutter.

Die Finanzierung des Projektes erfolgte gemeinsam mit Anlegern.

Dass unsere Prinzipien Anklang finden, haben wir bei der Finanzierung des Projektes feststellen dürfen: Es wurden innerhalb von 5 Wochen alle ausgabefähigen Anleihen vergeben - zahlreiche Interessenten konnten nicht mehr berücksichtigt werden! Sehen Sie hier den
...» Flyer zum Start unseres Projekts Mutterkuh-Herde.

Wir informieren unsere Anleger und Stammkunden regelmäßig in ...» Newslettern über die Entwicklung der Herde.

Das Projekt traf auch auf ein erhebliches Medien-Interesse.

Lesen, sehen und hören Sie mehr dazu auf unserer ...» Medien-Seite!

Das Projekt hatte eine lange Vorlaufzeit...

Sehen Sie hier den
...» Countdown unseres Projektes Mutterkuh-Herde.

Weitere gute Gründe, Fleisch genau bei uns zu kaufen, finden Sie ...» hier.

 

Hier kommen Sie direkt zur ...» Fleischbestellung.